Lexware – Finanzmanager SP1 behebt meisten Fehler

Nachdem ich das Update von Quicken 2015 auf Finanzmanager 2016 als Schuss in den Ofen bezeichnet habe, möchte ich nun berichten, dass die Beschwerden der Kunden überraschend schnell gefruchtet haben. Anscheinend war Lexware nicht ganz so untätig, wie es nach außen den Anschein erweckte.

Nachdem ich das Update von Quicken 2015 auf Finanzmanager 2016 als Schuss in den Ofen bezeichnet habe, möchte ich nun berichten, dass die Beschwerden der Kunden überraschend schnell gefruchtet haben. Anscheinend war Lexware nicht ganz so untätig, wie es nach außen den Anschein erweckte.

Die größte Zahl der Beschwerden wandte sich gegen das neue Budget, das von Lexware entwickelt wurde und in der Werbung groß herausgestellt wurde. In dem Budget konnten zunächst einige Konten und somit nicht alle Ausgaben bzw. Einnahmen erfasst werden.

Diese Fehler wurde mit dem Servicepack 1 größtenteils behoben. Das Budget kann nun korrekt erstellt werden. Auch die Darstellung des Zeit-Budget ab Anfang des Jahres ist nun im Reporting möglich. Letzteres kann allerdings bis heute nicht im Dashboard dargestellt werden. Aus unserer Sicht nachwievor ein Mangel.

Beachtlich ist, dass nach der Zunahme der Beschwerden im User-Forum plötzlich auch Antworten von Lexware kamen. Dies führte dazu, dass nach ca. 6 Wochen das neue SP1 mit den entsprechenden Änderungen angekündigt und kurz darauf auch verteilt wurde. Ich konnte in einer Vorabversion das ganze testen.

Und, wenn man deutliche Worte für Fehlverhalten findet, sollte man zumindest auch die positive Reaktion von Lexware darstellen. Was ich hiermit gerne getan habe.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.